Umweltminister Jost war zu Gast im Schulwald

Der saarländische Umweltminister Reinhold Jost (SPD) hat der Peter-Dewes-Gesamtschule Losheim einen Besuch abgestattet, um sich über die aktuelle Arbeit ihrer Schülerfirma SILVA zu informieren. Diese hat sich ganz der Nachhaltigkeit und dem Umweltschutz verschrieben. In Anwesenheit von Schulleiter Gerd Bermann und dem projektbetreuenden Lehrer Achim Heinz führten Jost und die Schüler ein erfrischendes Gespräch, in dem es vorrangig um den erst kürzlich gegründeten Schulwald bei Losheim ging. Das Umweltministerium zählt immerhin zu den tatkräftigen und finanziellen Unterstützern des Waldprojekts.

Die Schülerfirma kümmert sich unter anderem um den Ausbau des Waldlehrpfads und die Gestaltung des Waldklassenzimmers. Auch das Imkern steht auf dem zukünftigen Projektplan, so soll auch in absehbarer Zeit eine kleine Hütte für die Imkerei gebaut werden.

Bei einer anschließenden Begehung des Schulwalds stellten die Schülerinnen dem Minister sämtliche bereits umgesetzte Projekte vor, wie zum Beispiel ein großes Klassenzimmer mit Holzbänken und einem Steinpult. Eine Sandgrube, in der man sich mit den Waldtieren im Weitsprung messen kann, ist auch bereits fertiggestellt. Sie ist erster Bestandteil des hier demnächst entstehenden Waldlehrpfads. Weitere Unterstützung durch das Ministerium soll eine Blumenwiese erhalten, die den Bienen als Nahrungsquelle dienen könnte.

Minister Jost betonte, das Schülerprojekt der Peter-Dewes-Gesamtschule sei in dieser Art im Saarland bisher einzigartig. Ein großes Lob des Ministers erhielt die Schülerfirma SILVA auch für ihr über die reguläre Unterrichtszeit hinausgehendes Engagement und den damit verbundenen Vorbildcharakter, den das Projekt „Waldklassenzimmer“ im Rahmen der Bildung für nachhaltige Entwicklung hat.

Foto: Umweltminister Reinhold Jost (rechts), der Schulleiter der PDG Losheim Gerd Bermann (3. v.r.), Achim Heinz (6.v.r.) und die Projektteilnehmerinnen der Schülerfirma SILVA im Schulwald