Schüler bilden Lehrer zum Thema „Verschmutzung der Meere“ fort

KursWechsel! Hinter diesem Schlagwort steckt eine neue Art und Weise der Fortbildung für Lehrer. Das Besondere daran: Die Referenten sind Schüler. Diese tauschen mit ihren Lehrern die Perspektive. Entsprechend übernehmen die Lehrer die Rolle der Lernenden. Gefördert wird dieses innovative Lernformat vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und dem Bundesumweltamt, durchgeführt von BildungsCent e.V.

Im Februar fand diese Art von Rollentausch auch an der Losheimer Peter-Dewes-Gemeinschaftsschule statt. Die durch einige Schüler konzipierte und moderierte Fortbildung stand ganz unter dem Thema Plastikmüll in Meeren. Mit einer persönlichen Vorstellung leiteten die Schüler die 90-minütige Veranstaltung ein und begrüßten ihre Lehrer, die in einem Stuhlkreis Platz nahmen.

Nach einer kurzen Einführung kam sehr schnell Bewegung in die Fortbildung. Alle Teilnehmenden wurden gebeten, sich zu bestimmten Aussagen im Raum auf einer Linie zu positionieren, ob diese für sie zutreffend sind oder nicht. Über dieses „Soziogramm“ kam die Gruppe schnell in den Dialog.

Es folgte eine Präsentation durch die Schüler, die einen Einblick in das komplexe Thema gaben. Vertieft betrachtet wurden die Themen Meeresbewohner, Plastik in der Schule und Mikroplastik, die sich die Schüler im Vorhinein mit fachkundiger Unterstützung durch die Meeresbiologin Frauke Bagusche erarbeitet hatten.

In Gruppenarbeit erarbeiteten die Lehrer anschließend mögliche Maßnahmen, um den Müllverbrauch und im speziellen den Plastikanteil in Schule und Umfeld nachhaltig zu verringern. Des Weiteren wurden Überlegungen angestellt, wie das Thema Plastik in den Unterricht integriert und wie das Wissen für die Mitschüler aber auch Eltern zugänglich gemacht werden kann.

In einer abschließenden Feedbackrunde lobten die Teilnehmenden das Engagement und die Fortbildung der Schüler. Durch diesen Rollentausch wurde ein neuartiges Lernformat erprobt, das die Transformation der Lern- und Lehrkultur im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung voranbringt. Schüler übernehmen dabei Verantwortung und werden selbst tätig. Die teilnehmenden Lehrer wünschten sich eine Wiederholung und auch Fortführung dieser Art von Fortbildung.