Rechtsexperte zu Besuch in Politik 12er-Kursen

Was bedeutet es, Träger von Grundrechten zu sein? Welche Funktion haben die Grundrechte bezüglich ihrer Auswirkungen auf das Verhältnis zwischen Individuum und Staat? Diese und ähnliche Fragen sind Bestandteil des Politiklehrplans der Jahrgangsstufe 12, die dieses Halbjahr in den beiden Politikkursen bei Herrn Jonas behandelt wurden. Um diese theoretischen Fragen für die Schülerinnen und Schüler aus einer anderen, praxisnahen Perspektive zu beleuchten, bot es sich an, einen Rechtsexperten zu befragen. Das Bildungsministerium machte hierzu das Angebot, einen Juristen als Rechtsexperten in die Schulen einladen zu können. Unserer Schule wurde Herr Dr. Gero Bieg vom Amtgericht Saarbrücken zugewiesen. Am 24. Januar 2019 besuchte Herr Dr. Bieg die beiden 12er-Politikkurse an unserer Schule. Mit ihm besprachen die Schülerinnen und Schüler, worin sich Grundrechte im Alltag konkret bemerkbar machen und ob diese Rechte gegebenenfalls auch eingeschränkt werden können. Mithilfe von lebensnahen praktischen Fallbeispielen konnte Herr Dr. Bieg die Schülerinnen und Schüler in einer Doppelstunde von der Bedeutung verschiedener Grundrechte überzeugen und gewährte zugleich einen Einblick, was es bedeutet, als Jurist, insbesondere als Richter, zu arbeiten. Auch Fragen zum Studium konnten beantwortet werden, sodass diese 90 Minuten für die Gruppe eine abwechslungsreiche und lohnende Sache war. Dies solle man ruhig öfter machen, war das Credo der beiden Kurse nach dieser gelungenen Veranstaltung.