Team „Six-Pack“ der PDG erfolgreich beim Planspiel Börse 2018

Beim letztjährigen 36. „Planspiel Börse“ der Sparkassen war die Klassenstufe 11 der PDG gleich mit fünf Spielgruppen vertreten. Hiebei konnte die Spielgruppe „Six-Pack“ der Klasse 11b in gleich zwei Kategorien (Depotgesamtwert und Nachhaltigkeit) einen sensationellen zweiten Platz auf Kreisebene erzielen! Die Gruppe, bestehend aus Carina Großmann, Natalija Seibel, Andreas Schneider, Michael Schneider, Frederik Schuhmacher und Erik Usinger, gab nach Beendigung des Spiels einen kleinen Einblick ihrer erfolgreichen Strategie preis: Die Gruppe teilte jedem Mitspieler eine bestimmte Anzahl an Aktien zu, deren Kursverlauf täglich zu beobachten war. Über mögliche Käufe und spätere Verkäufe von Aktien wurde dann während der Schulpausen, aber auch nachmittags über WhatsApp beraten. Durch diese gute Zusammenarbeit konnte die Gruppe bereits nach vier Wochen ein Plus von über 1.000 Euro zu erzielen. Die Mitspieler betonten, dass es darauf ankomme, als Gruppe gut zusammenzuarbeiten und dass es äußerst wichtig ist, regelmäßig die Nachrichten zu schauen, um auf politische und wirtschaftliche Ereignisse schnell reagieren zu können. Diese Strategie ließ die Spielgruppe zur Halbzeit des Spiels sowohl auf Kreis- als auch auf Landesebene ganz weit vorne landen. Zwischendurch konnten die Schüler sich mit ihrem betreuenden Politiklehrer Herrn Jonas austauschen, dessen Ratschläge und Hinweise jedoch bewusst eher allgemeiner Natur waren, denn die Schülerinnen und Schüler sollten schließlich eigenständig strategisch und wirtschaftlich sinnvolle Entscheidungen treffen. Gegen Ende des Spiels war es für die Gruppe eine wahre Achterbahn der Gefühle, da die Verfolgergruppen immer wieder näher kamen. Auf Kreisebene wurde schließlich ein sensationeller zweiter Platz in der Kategorie „Depotgesamtwert“ (bei 123 teilnehmenden Teams) erzielt. Auf Landesebene lag man bis kurz vor Spielende ebenfalls auf dem zweiten Platz, musste jedoch kurz vor Schluss Federn lassen, was letztlich einen starken fünften Wertungsplatz (von 555 Teams) bedeutete. Die besondere Leistung der Spielgruppe, die gar nicht hoch genug gewürdigt werden kann, bestand jedoch darin, dass neben der Kategorie „Depotgesamtwert“ auch in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ ein zweiter Platz (von 111 Spielgruppen) auf Kreisebene erreicht werden konnte.  Das war sowohl auf Kreis- als auch auf Landesebene einzigartig! Diese herausragende Leistung zahlte sich für die Gruppe auch in einem ordentlichen Preisgeld auf Kreisebene von insgesamt 200 Euro aus. Auf Landesebene wurde die gute Spielleistung ebenfalls mit einem Preisgeld von 150 Euro gewürdigt.

Die Siegerehrung auf Kreisebene fand am 13. Februar 2019 in der Geschäftsstelle der Sparkasse Merzig statt. In einer kurzen Einführung durch den Sparkassenvorstandsvoritzenden, Herrn Frank Jakobs, wurde die Bedeutung des Planspiels betont – vor allem der reflektierte Umgang mit Wertpapieren und die damit gewonnenen Erfahrungen im Bereich der Finanzwelt. In der darauf folgenden Präsentation ging Sparkassenfachwirt Benedikt Seyler auf die Börsensituation während der Spielphase ein und verdeutlichte mithilfe von Chartverläufen die letztjährigen Topwerte und Flops der Börse. Hierbei wurde noch einmal deutlich, dass das Börsenjahr 2018 ein schwieriges Jahr war, das vor allem durch fallende Kurse gekennzeichnet war. Nur knapp zehn Spielgruppen insgesamt konnten am Spielende einen positiven Depotgesamtwert verzeichnen. Im Anschluss wurden die Preisträger geehrt. Die Position der Schulen zu dieser Form des Wettbewerbs wurde vom stellvertretenden Schullleiter des PWG Merzig, Andreas Brust, in einem Kurzvortrag dargelegt. Abgeschlossen wurde die gelungene Veranstaltung durch einen kleinen Imbiss für alle Teilnehmer.

Foto: Manfred Müller